18.06.2019

Immobilienwirtschaft in der Praxis: Exkursion auf die Baustelle

News

Beim Rundgang über die Baustelle des Immobilienentwicklers BONAVA in Bernau bei Berlin erfuhren Studierende mehr über die Immobilien-Assetklasse „Wohnen“.

Bonava ist einer der größten Entwickler von Wohnimmobilien in Deutschland und im Berliner Raum mit vielen Bauorten vertreten. Dazu zählt auch die Baustelle einer Wohnimmobilie im vor den Stadttoren gelegenen Bernau. Vor Ort erhielten die Studierenden aus dem Studiengang Immobilienwirtschaft (B.A.) einen praxisnahen Einblick in den Bau von Wohnimmobilien.

Nach einer Einführung in die Entwicklung des Viertels an der Havelstrasse in Bernau nahm Projektleiter Lars Lieske die Besucher von der Hochschule Fresenius mit auf einen Rundgang über die Bauabschnitte der dortigen Immobilien. Bei hochsommerlichen Temperaturen lernten die Studierenden mehr über die operativen und strategischen Grundlagen für die Projektentwicklung: wie der Ablauf und die Arbeit bei straff organisiert werden, um eine große Zahl von Familiendomizilen plangerecht fertig zu stellen. Lieske erklärte außerdem, welche städtebaulichen Rahmenbedingungen für die Entwicklung von solch großen Baugebieten notwendig sind. Auf dem Gelände entstehen eine Vielzahl an Reihenhäusern, Doppelhäusern und kleinen Town-Houses.

Die Immobilien seien in den vergangenen Jahren sehr gut angenommen worden, berichtete Lieske. Die gute Verkehrsanbindung nach Berlin, ein positives städtisches Umfeld mit Kita-Garantie, Einkaufsmöglichkeiten und nicht zuletzt die niedrigen Einstiegspreise für Familien seien für den guten Absatz bis heute verantwortlich.

Zurück zum Seitenanfang