05.10.2020

Ideen-Wettbewerb RETHINK – die Gewinner stehen fest

Beitrag der Redaktion

Anlässlich des Internationalen Tags der Umwelt veranstaltete die Hochschule Fresenius in diesem Jahr erstmals den hochschulinternen Ideen-Wettbewerb RETHINK. Bei diesem reichten sowohl Studierende als auch Mitarbeiter ihre persönlichen Ideen ein, wie die Hochschule nachhaltiger gestaltet werden kann. Nun wurden die Sieger gekürt.

Die Jury – Prof. Simone Fuhs von der ecosign – Akademie für Gestaltung sowie die Geschäftsführer der Hochschule Prof. Dr. Tobias Engelsleben, Sascha Kappes und Kai Metzner – verkündete das Ergebnis des Wettbewerbs im Rahmen der Urkundenübergabe am Campus Köln. Dabei freute sich Prof. Dr. Engelsleben über die eingereichten Ideen: „Ich bin von dem Ideenreichtum unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierenden begeistert und bedanke mich herzlich für das Engagement und die Kreativität. Diese Resonanz zeigt uns, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit ist. Wir verstehen unsere eigenen organisatorischen Praktiken als beispielgebend für die Werte und Haltungen, die wir unseren Studierenden vermitteln. Daher arbeiten wir kontinuierlich an der Umsetzung unserer Ziele, die Hochschule als Betrieb nachhaltiger zu gestalten.“

Von den insgesamt 21 Vorschlägen überzeugte die Mitarbeiteridee eines nachhaltigen Mitarbeiterleitfadens von Annika Tenhaeff die Jury und belegte den ersten Platz. „Dieser Vorschlag hat uns besonders gut gefallen, weil ein Leitfaden für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genau das Dokument ist, das wir brauchen, um das Thema Nachhaltigkeit in die Belegschaft zu kommunizieren. Es dient sowohl der Orientierung als auch der Evaluation unserer Vorhaben. Deshalb haben wir entschieden, diesen Lösungsansatz innerhalb der kommenden zwölf Monate zu realisieren“, so die Begründung der Jury. Zweitplatzierter des Mitarbeiterwettbewerbs ist Dominik Sethe mit der Idee „Verbesserung der Ökobilanz“. Den dritten Platz belegte Daniela Hog mit dem Vorschlag „Entsiegelung des Campus“.

Von den eingereichten Vorschlägen der Studierenden landete die Idee „Bäume pflanzen für alle Absolvent*innen“ auf dem ersten Platz und wird ab dem kommenden Jahr umgesetzt. „Mit dieser Aktion wollen wir Verantwortung für die Zukunft übernehmen. Denn Bildung geht über die Zeit des Studiums hinaus“, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Zurück zum Seitenanfang