06.10.2020

Hamburger Studierende der Immobilienwirtschaft besuchen HafenCity

Beitrag von Andreas Müller

An der Hochschule Fresenius in Hamburg unternahmen Studierende der Studiengänge Immobilienwirtschaft (B.A.) und Immobilienwirtschaft (M.A.) gemeinsam mit dem Studiendekan Dr. Gerd Niklas Köster eine Exkursion zur Hamburger HafenCity. Bei strahlendem Sonnenschein und unter Einhaltung der aktuellen Corona-Richtlinien erhielten sie zahlreiche wertvolle Einblicke in die Gegenwart und Zukunft des Stadtentwicklungsprojekts.

Die Hamburger HafenCity gehört zu den größten innerstädtischen Stadtentwicklungsprojekten in Europa. Noch bis in die 2030er-Jahre hinein entstehen hier Wohnungen für bis zu 14.000 Personen, Arbeitsplätze für bis zu 45.000 Menschen und bis zu 3.000 Hotelzimmer. Nun warfen Studierende der Immobilienwirtschaft (B.A.) und Immobilienwirtschaft (M.A.) zusammen mit dem Studiendekan Dr. Gerd Niklas Köster einen tiefen und zugleich praxisnahen Blick auf das Projekt.

Zu den Highlights der Exkursion zählte das städtebauliche Modell der HafenCity, das schon heute alle Immobilienprojekte des fertiggestellten Stadtteils präsentiert und so den Studierenden einen umfassenden Überblick über dessen Entwicklung gab. Darüber hinaus bekamen die Studierenden eine zweistündige Führung durch Teilbereiche des Geländes, bei der sie von Mitarbeitern der HafenCity GmbH interessante Informationen rund um einzelne Projekte und ihre Entstehungsprozesse erfuhren.

Auf diese Weise konnten die Studierenden vor allem ihr Wissen über die Prozesse der Grundstücksvergabe und der strategischen Entwicklung von Immobilienprojekten praxisnah stärken, wie Dr. Köster im Anschluss an die Exkursion erläuterte: „Auch aufgrund ihrer besonderen Lage am Wasser ist die Hamburger HafenCity ein beliebter Standort für Projektentwickler und Investoren. Infolgedessen bietet sie für die Studierenden reichlich Forschungspotenzial.“

Zurück zum Seitenanfang