06.12.2019

Exkurs: Kinder- und Jugendtelefon

News

Das Kinder- und Jugendtelefon (KJT) von Nummer gegen Kummer e.V. ist das größte erreichbare telefonische Beratungsangebot für junge Menschen in Deutschland. Constanze Paust, Leiterin des KJT Berlin, und Sabine Marx standen den Studierenden der Psychologie (B.Sc.) am Freitag, dem 22. November 2019, bei der Vorstellung ihrer Tätigkeit Rede und Antwort. In dem Fach „Einführung in die Psychologie, ihre Geschichte und Forschungsmethoden“ teilten sie die Erfahrungen ihrer alltäglichen Arbeit mit.

Zwei Tätigkeitsfelder mit einem bestimmten Ziel: Kindern und Jugendlichen über niedrigschwellige Angebote die Möglichkeit zu geben, über ihre Probleme zu sprechen bzw. mit professionellen Ansprechpartnern über Konflikte jeglicher Art zu reden. Dabei ist wichtig zu erwähnen, dass die Unterstützung vollkommen anonym und kostenfrei ist. Außerdem entscheiden die Anrufer, was ein Problem ist und was nicht.

Das Kinder- und Jugendtelefon ist eine Möglichkeit, um Kindern und Jugendlichen eine Plattform zu geben, bei der sie über all ihre Probleme reden können, ohne dafür verurteilt oder zurechtgewiesen zu werden. Ehrenamtliche Mitarbeiter geben den jungen Heranwachsenden eine Chance über Konflikte zu reden, über die sie mit ihrem direkten Umfeld nicht reden können oder wollen.

Darüber hinaus gibt es die die Unterstützung einer Online-Beratung in Kooperation mit dem KiKA. Dort können Kinder und Jugendliche ihre Sorgen und Wünsche schriftlich formulieren. Angedacht sind bei dem Kummerkasten maximal drei Antworten von den Ehrenamtlichen Mitarbeitern. Bei mehr Bedarf werden allerdings drei zusätzliche Antworten gestattet. Um den Kummerkasten nutzen zu können, ist es notwendig, sich in einem Chatportal anzumelden. Außerdem sind die Wartezeiten auf Antworten mit ein bis zwei Tagen deutlich länger als beim KJT.

Nachdem alle Fragen beantwortet worden sind, haben Frau Paust und Frau Marx die Studierenden darauf hingewiesen, dass es die Chance zu einem Praktikum gibt, um einen Nachweis für das Semesterpraktikum zu erhalten. Außerdem bestehe die Möglichkeit einer Ausbildung zum ehrenamtlichen Mitarbeitenden beim KJT Berlin und der Diakonie E-Mail-Beratung für Kinder und Jugendliche. Die Ausbildung dauert 123 Stunden und behandelt die Schwerpunkte: Selbsterfahrung, Kommunikation und Gesprächsführung, Informationsvermittlung sowie Hospitation am Telefon und Beantworten von E-Mails.

Zurück zum Seitenanfang