11.12.2020

Erster Platz für Dokumentarfilm #heimat

Gastbeitrag von Christina Kunkel

An der Hochschule Fresenius in Wiesbaden unterstützten Studierende des Studiengangs Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Schülerinnen und Schüler der Wiesbadener Helene-Lange-Schule bei der Produktion eines Dokumentarfilms über die Frage: Was ist Heimat? Dieser wurde nun beim 32. hessischen Jugendmedienfestival visionale20 als Sieger in der Kategorie Jugendliche 16-19 Jahre ausgezeichnet.

Der Dokumentarfilm #heimat entstand im Rahmen des Mini-Juniorcampus, eines gemeinsamen Projekts des Medienzentrums Wiesbaden e.V., der Helene-Lange-Schule und der Media School der Hochschule Fresenius in Wiesbaden. Kooperationspartner waren zudem das Kulturamt Wiesbaden, die Filmstadt Wiesbaden e.V.: AG Juniorcampus, die Hochschule RheinMain, das Stadtarchiv Wiesbaden sowie der Nassauische Kunstverein Wiesbaden.

Bei der Planung und Realisierung des Films erhielten die Schülerinnen und Schüler Hilfe von Studierenden des Studiengangs Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.). Diese fungierten im Hintergrund als Bindeglied zwischen der Hochschule Fresenius und der Helene-Lange-Schule und unterstützen die Schülerinnen und Schüler nicht nur bei der technischen Realisierung, sondern auch bei organisatorischen Fragen.

„Vertrauen auf die Wirkung der Bilder“

Die Jury des 32. hessischen Jugendmedienfestivals visionale20 zeigte sich vom Ergebnis begeistert. „Der Film erklärt nicht, er lässt die Persönlichkeiten des Films für die Thematik sprechen“, so ihre Begründung des Preises. Dabei stellen die Interviewpartner, erläutert die Jury weiter, einen gelungenen Querschnitt der Gesellschaft dar: „Alt trifft auf jung, Männer treffen auf Frauen, wohl Situierte treffen auf soziale Randgruppen, in Deutschland Geborene treffen auf nach Deutschland Immigrierte oder in Deutschland aufgewachsene Migrationserfahrene.“ Auf diese Weise schaffe der Film mithilfe der Frage „Was ist Heimat?“ eine mühelose Integration.

Auch Prof. Dr. Achim Menges, Leiter der Media School an der Hochschule Fresenius in Wiesbaden, war über die Zusammenarbeit und ihr Ergebnis erfreut: „Die Zusammenarbeit zwischen den Studierenden und Schülerinnen sowie Schülern hat sehr gut funktioniert und auf beiden Seiten aktive Medienkompetenzen gefördert. Zugleich hat das Projekt die Studierenden mit einem dafür relevanten Ausbildungskontext in Kontakt gebracht: Schule und Medienlandschaft.“

Der Film #heimat kann nun auf dem YouTube-Kanal des Medienzentrums Wiesbaden e.V. angesehen werden. Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern zu dem gelungenen Projekt und dem wohlverdienten ersten Platz!

Über die Autorin

Christina Kunkel studiert im dritten Semester Digitales Management (M.A.) und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Media School am Standort Wiesbaden.

Zurück zum Seitenanfang