28.05.2019

Career Day bei Serviceplan

Beitrag der Redaktion

Münchner Studentinnen und Studenten lernen Jobprofile im Agenturbereich kennen.

Studierende aus den Studiengängen Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) und Corporate Communications (M.A.) nahmen am 14. Mai an einer Exkursion zu Serviceplan teil, um im Rahmen eines Career Days die Kommunikationsagentur als Arbeitgeber und mögliche Berufsfelder kennenzulernen. Zunächst wurden die Teilnehmerinnen von Jennifer Scheuerer und Sabrina Eitner, die im Bereich Recruiting und Hochschulmarketing tätig sind, begrüßt und die Geschichte der Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation vorgestellt. Das Unternehmen wurde basierend auf der Idee gegründet, alle Kommunikationskanäle unter einem Dach zu vereinen um Kunden ein maßgeschneidertes Angebot vorlegen zu können. Alleine in München, dem Hauptsitz der Gruppe, sind 1.500 Mitarbeiter für die Agentur tätig, die auch weltweit in verschiedenen Ländern Standorte betreibt. Bei der Vorstellung der Unternehmenskultur hob Frau Eitner besonders hervor, dass diese durch ein Miteinander auf Augenhöhe, hohe Vernetzung unterschiedlicher Abteilungen sowie die Proaktivität der Mitarbeiter geprägt sei. Zudem wurden den Studierenden verschiedene Einstiegsmöglichkeiten bei Serviceplan vorgestellt.

Im Anschluss berichteten drei Angestellte der Kommunikationsagentur aus ihrem Berufsleben. Zunächst präsentierte Laura Schollweck ihren Arbeitsalltag als Kundenberaterin. Hierbei seien insbesondere kommunikative Fähigkeiten gefragt, da man als Bindeglied zwischen Kunden, Dienstleistern und in-House Abteilungen fungiere. Des Weiteren ist es wichtig, stets über aktuelle Entwicklungen eines Projekts informiert zu sein um Kunden entsprechend informieren und updaten zu können. Erfolgskontrolle und die Erstellung von Kalkulationen oder Zeitplänen gehören ebenfalls zu den Aufgaben eines Kundenberaters, daher sollte man für eine solche Position neben Empathie und Freude an der Umsetzung kreativer Ideen auch Geschäftssinn und Menschenkenntnis mitbringen. Abschließend stellte Frau Schollweck verschiedene Projekte vor, die sie bisher begleitet hatte.

Als nächstes präsentierte Sebastian Salis seine Aufgaben als Senior Berater Digital Media. Die Aufgabe der strategischen Mediaberatung sei es, die Werbebotschaft erfolgreich zur Zielgruppe zu transportieren. Deshalb wird in der Mediaplanung überlegt, welche Werbemaßnahmen sich wann, wo und wie oft durchführen lassen, um ein bestimmtes Ziel, zum Beispiel größere Markenbekanntheit, zu erreichen. Dabei liegt der Fokus auf digitalen Medien wie Facebook, Instagram und Google. Man müsse jedoch auch stets informiert und aufgeschlossen gegenüber neuen Technologien und Medien sein, falls ein Kunde diese für seine Kampagnen verwenden möchte.

Zuletzt stellte Stefan Kreißl die Arbeit als Analyst bei Serviceplan vor. Diese Aufgabe umfasst beispielsweise Wettbewerbsanalysen, Zielgruppensegmentierungen oder die Durchführung und Auswertung von Trendrecherchen. Als anschauliche Cases stellte er zwei Projekte aus der Lebensmittel- und Fitnessbranche vor. Bei diesen bestand die Aufgabe darin, die Stärken der Unternehmen und Abgrenzungsmöglichkeiten von konkurrierenden Anbietern zu finden, um mögliche Positionierungsfelder für die Marken zu identifizieren. Anschließend präsentierte er die kreative Umsetzung einer der Markenpositionierungen. Dabei zeigte Herr Kreißl auf, dass besonders die Integration strategischer Arbeit bei der Entwicklung der kreativen Umsetzung nicht immer ideal verlaufen kann. Noch zu häufig ergeben sich Reibungsverluste, die zur Verwässerung der strategischen Vorarbeit führen. Durch eine stringente strategische Begleitung der kreativen Arbeit können solche Verwässerungen vermieden werden.

Durch die abwechslungsreichen, vielseitigen und praxisnahen Vorträge ergab sich für die teilnehmenden Studierenden ein interessanter Einblick in die verschiedenen Arbeitsfelder einer Kommunikationsagentur.

Zurück zum Seitenanfang