Hochschule Fresenius
News und Presse der Hochschule Fresenius

Pferdecoaching Eifel®: Tiere helfen Studierenden dabei, sich selbst kennenzulernen

04.09.2017

Fachbereich Wirtschaft & MedienStandort KölnStartseiteallgemeine News

Köln (ls) - Die eigene Persönlichkeit mithilfe von Pferden neu entdecken: Diese Möglichkeit nutzten zehn Studierende von der Psychology School der Hochschule Fresenius bei einer Exkursion zum Pferdecoaching Eifel®. Initiiert wurde das Schnuppercoaching von Dr. Kathrin Schütz, kommissarische Studiengangsleiterin für Angewandte Psychologie (B.Sc.) und Geschäftsführerin von Pferdecoaching Eifel® sowie ihrer Geschäftspartnerin Dr. Ursula Meyer.

Im menschlichen Unterbewusstsein liegen viele Emotionen, aber auch viele Stärken gut versteckt. Der Umgang mit Tieren soll dabei helfen, das Unbewusste bewusst zu machen. Pferdegestütztes Coaching stellt die Interaktion zwischen Mensch und Pferd in den Fokus. Die Begegnung soll helfen, soziale Kompetenzen und Stärken zu erkennen und zu entfalten. Zehn Studierende der Angewandten Psychologie (B.Sc.) der Hochschule Fresenius Köln, Fachbereich Wirtschaft & Medien, machten nun ihre eigenen Erfahrungen damit, welche Wirkung der Umgang mit den Tieren auf sie hat.

Bei verschiedenen Einzelübungen wurden die Studierenden mit den Tieren vertraut gemacht. Dabei ging es zum Beispiel darum, das Pferd zu führen oder es dazu zu bringen, zwischen zwei Stangen rückwärts zu gehen. Dass man bereits Erfahrung im Umgang mit den Tieren hat, ist dabei keine Voraussetzung. Durch den Kontakt zum Pferd lernten die Studierenden viel über sich selbst. In Feedbackrunden bewerteten und reflektierten  die Kommilitonen zunächst gegenseitig ihr Verhalten. Mittels Videoaufzeichnung der Übungen konnten die Studierenden im Anschluss selbst die eigene Reaktion beobachten und bewerten. Die Teilnehmenden fragten sich dabei, wo ihre Stärken liegen oder wie sich die Fremdwahrnehmung von der Selbstwahrnehmung unterscheidet. Es wurde dabei immer wieder überraschend festgestellt, dass die Situation von außen als ganz anders empfunden wurde.

Die Erkenntnisse der Exkursion hinterließen bei den Studierenden der Hochschule Fresenius großen Eindruck: „Es hat sehr viel Spaß gemacht! Es hat mich auch begeistert, in welch‘ kurzer Zeit man Dinge über sich selbst lernen kann, für die man im Alltag meistens blind ist. Ich bin wirklich dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte“, betont Julia Graf, Studierende der Angewandten Psychologie (B.Sc.). Sie und die anderen Studierenden sind von der Wirksamkeit des Coachings überzeugt und würden es, nicht zuletzt wegen der professionellen Herangehensweise, weiterempfehlen, wie in der Auswertung der Evaluationsbögen deutlich wurde. Am Ende der Exkursion konnten sich die Initiatorinnen Dr. Schütz und Dr. Meyer somit über eine durchweg positive Resonanz freuen.

Die Exkursion in die Eifel wurde zum dritten Mal angeboten und ist sehr beliebt. Die Hochschule Fresenius bedankt sich bei Frau Dr. Schütz und Pferdecoaching Eifel® für die Umsetzung und Betreuung!